Lebenslauf

 

 Unter dem Kommando von Walter Bircher wurde 1961 das TLF 1 (Grosi) zur Funktion für Frick und als Stützpunktfahrzeug des Kanton Aargau angeschaffen. Das TLF konnte damals nur beschaffen werden, dank Spenden der Industrie und Gewerbe aus Frick. Der Magirus Deutz wurde bei ca. 500 Einsätzen im Zeitraum von 1961 bis 1978 eingesetzt. Um 1978 wurde es durch ein neues TLF abgelöst, aber als TLF 2 für Einsätze und Ausbildungen bis 1988 weiter eingesetzt.  
Nach der Beschaffung des ULF musste über die Zukunft des Grosi entschieden werden. Da kein Konzept zur Weitererhaltung bestand, sollte es dem Höchstbietenden verkauft werden.
Eine neue Situation ergab sich kurz vor der Endprobe 1995, als sich der ehemalige Kdt August Husner für den Kauf des Fahrzeuges interessierte. Gleichzeitig entstand die Idee zur Gründung eines Vereins zur Erhaltung des Grosi und Gerätschaften der Feuerwehr. Der Gemeinderat willigte einen solchen Vorschlag ein. Am 13.12.1995 fand eine Gründerversammlung statt. 
Nicht weniger als 33 ehemalige oder aktive Feuerwehrleute zeigten Interesse und warenbereit, dem Verein beizutreten. Mit einem so grossen Erfolg hatte man nicht gerechnet. Doch auf Grund der Sachlage wurde empfohlenkeinen neuen Verein zu gründen. Es könnte doch eine Aufgabe des Pikettvereins sein, sich um alte Feuerwehrgerätschaften zukümmern. So durfte der Pikettverein das Grosi 1996 von der Gemeinde Frick übernehmen.